» Einweihung des neuen Brunnenplatzes und renoviertem Gebäude „Alte Schule“

Neue Platzgestaltung mit Brunnen und renoviertem Gebäude
„Alte Schule“ feierlich eingeweiht und kirchlich gesegnet.

Im Rahmen der Dorferneuerung wurde im Laufe des letzten Jahres der Platz vor der Kirche „Mariä Himmelfahrt“ komplett umgestaltet sowie ein neuer Sandsteinbrunnen errichtet mit der Inschrift „850 Jahre Wallfahrtsort Rückers – 1160 – 2010“. Zusätzlich wurde eine kleine Aufenthaltsfläche mit Sitzgelegenheiten vor dem tiefer liegenden Backhaus geschaffen.

Auch wurden umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsarbeiten an dem Gebäude der „Alten Schule“ durchgeführt.

So konnte Bürgermeister Winfried Kreß aus Anlaß der Einweihung und kirchlichen Segnung der beiden Baumaßnahmen, die zahlreich erschienenen Ehrengäste und Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Er erinnerte in seiner Ansprache an die historische Bedeutung des Areals und des alten, ursprünglich in 1885 erbauten, dreiklassigen Schulgebäudes und führte weiter aus, dass für die Platzgestaltung 143.500,- € und für die Gebäudesanierung weitere 61.000,- € seitens der Gemeinde Flieden investiert wurden, von denen allerdings 92.935,- € + 45.733,- €, also insgesamt 138.668,- € an Zuschüssen aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen geflossen sind, so dass die Gemeinde für die umfangreichen Baumaßnahmen, die insgesamt also 204.500,- € gekostet haben, lediglich ca. 66.000,- € selbst aufbringen musste.

Der Bürgermeister bedankte sich für die großzügige Landesförderung bei dem für die Dorferneuerung zuständigen Abteilungsleiter des Landkreises Fulda, Stephan Büttner sehr herzlich und sprach auch seinen Dank gegenüber den gemeindlichen Gremien für die Mittelbereitstellung, bei dem ausführenden Architekten Guido Gärtner und den bauausführenden Firmen sowie den zuständigen Gemeindemitarbeitern mit Dipl.-Ing. Gerald Freund an der Spitze aus.

Nachdem Architekt Gärtner über die gestalterischen Elemente und die Auswahl der Materialien einige Ausführungen gemacht hatte, spendete Pfarrer Klaus-Peter Jung den kirchlichen Segen, wobei er ebenfalls auf das geschichtsträchtige bauliche Ensemble, bestehend aus Kirche, Gaststätte, Backhaus, altem Schulgebäude und Platzgestaltung einging.

Weitere Grußworte sprachen Herr Stephan Büttner von der Dorferneuerung, Frau Ortsvorsteherin Elisabeth Schäfer und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Winfried Stey.
Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von den Steinkammerspatzen und dem Gesangverein Frohsinn Rückers, wobei beide Vereine auch für das leibliche Wohl verantwortlich waren.

Nach der Einweihung und kirchlichen Segnung wurde von der Firma „Rhön-Räuber“ mit Firmensitz in Flieden-Rückers der extra für die 850-Jahrfeierlichkeiten des Ortes eingeführte „Rückerser Jubiläums-Räuber“ präsentiert, dessen Etiketten das Logo des Festjahres ziert.
Dabei handelt es sich um einen 38 %igen Kräuterlikör, verfeinert mit Kümmel und Rum, der in 2 cl Fläschchen und als 0,5 l Flasche während der Festveranstaltungen und auch darüber hinaus angeboten wird.